Fern Hill
(Dylan Thomas)
für Chor und Kontrabass
Auftrag der Musikalischen Begegnungen Lenzburg
2013, 10'
UA : Musikalische Begegnungen Lenzburg, Stadtkirche Lenzburg, 1.9.2014, Vokalensemble Cantemus, Judith Flury (Leitung), Jojo Kunz (Kontrabass)

Eine Klangwanderung und Evokation auf den Spuren von Dylan Thomas berühmtem Gedicht.

Werkkommentar – „Fern Hill“
Dylan Thomas (1914-1953), walisischer Dichter von Weltgeltung, hinterliess ein umfangreiches, lyrisches Werk in einer ganz eigenen, metaphernreichen Diktion. „Fern Hill“ (1945) beschwört die Jugend auf dem Land in hochpoetischen Bildern, welche ländliche Idylle und den Garten Eden evozieren. Die wortmächtigen Bildern stehen gleichsam symbolhaft für die Jugend, ländliche Idylle und den Zauber der Natur ganz allgemein. „Fern Hill“ wurde für ein Konzertprogramm komponiert, welches rein englischer Musik gewidmet war und u.a. um die klangvoll bewegenden englischen Chorsätze von Robert Lucas Pearsall aus der Mitte des 19. Jahrhunderts kreiste. „Fern Hill“ erschien in diesem Kontext als idealer zeitgenössischer Kontrapunkt. Wie in allen meinen jüngeren Stücken seit der Kammeroper „A Dictionary of Maladies“ wird das Tonmaterial direkt aus dem Inhalt und Kontext des Gedichtes und der in ihm erwähnten Naturassoziationen und Farben gewonnen. So entsteht eine rund 12minütiges Stück, das die Schönheit, die Magie, aber auch das Geheimnis dieses berühmten Textes seinerseits in musikalische Metaphern erforscht.

   

Zwei Mani Matter-Arrangements
zwei Mani Matter-Arrangements für Vokalquartett (S,A,T,B)
2011, 6'
Ballade (Dällebach Kari) – Chue am Waldrand

   

Thomas Gemma (Anon. 14. Jhd.)
arrangiert für Sopran und 5 Violoncelli
2010, 3'
UA : Boswil, 27.5.2010, Katrin Lüthi, Sopran; Chamber Aartists Orchestra

Die tänzerische Motette aus den englischen Worcester-Fragments des 14. Jahrhunderts huldigt zwei Märtyrern; arrangiert ist das Stück für Sopran und 5 Violoncelli.

   

Gand
für Bariton solo
2005, 6'
Auftrag von Kurt Widmer
UA: Salzburg 15.8.2005, Kurt Widmer (Bariton)

Alpsegen, Vorahnung des Unheils, Katharsis: archetypischen Motiven der Urner Sagenwelt sind in diesem Stück gleichartige Klangsymbole zugeordnet, welche einen dramatischen Bogen spannen von Frieden zu Frevel und Bestrafung.

Werkkommentar
Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

Intarsien
Vier Miniaturen für Sopran und Klavier nach Texten von Ulrich Suter
1998/2000, 7'
UA: Schloss Heidegg 10.8.2001, Maria Glarner (Sopran), Helene Thürig (Klavier)
Die Zeit spricht mit langen Sätzen - Gelassen der Tag vorüber - Wasser schweigt - Sphären

Filigrane Skizzen, die dem im Vordergrund stehenden Sopran sparsame "Schattierungen" des quasi obligaten Klaviers beimischen.

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10227, sFr. 12.00, € 8.00

Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

I giganti nell'autosilo
für Chor a cappella (hohe Stimmen) mit Schlagzeug ad lib. nach Texten von Franz Hohler
1999, 12'
Auftrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
UA: Trondheim, xx. Juli 2001 (1. Satz), I Cantori della Turrita, Eros Beltraminelli (Leitung)
I giganti nell'autosilo - Una storia misteriosa - Il maiale di marzapane

Nach Texten von Franz Hohler. Drei skurrile Geschichten, erzählt in einem parodierenden Spektrum aus gesungenen, gesprochenen und gehauchten Passagen. Kleine (und aus dem Chor zu besetzende) Perkussion ad libitum.

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10222, sFr. 30.00, € 20.00

Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

Strassburgkonfiguration
für Gesang und Klavier
1998, 4'
Auftrag des Musiksommers Weggis
UA: Weggis 8.8.1999, Barbara Sutter (Mezzosopran), Béatrice Wolf (Klavier)

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10223, sFr. 14.00, € 9.50

Ein Text von Hans Arp über die Entstehung von Dada 1916 mit zahlreichen musikalischen Querbezügen und aleatorischen Passagen; Ambitus der Singstimme a-a''.

Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

Licht bei Vermeer
für achtstimmigen Chor, Bassetthorn und Vibraphon
1997/98, 10'
Auftrag der Musica Vocalis Rara
UA: Aarau 22.5.1998; Musica Vocalis Rara; Thomas Baldinger (Leitung), Elsbeth Darbellay (Bassetthorn), Martin Baumgartner (Vibraphon)

Geheimnisvolle Chorstudie über Licht und Farbe in sieben Bildern von Jan Vermeer. Anspruchsvolle Chorpartien (Intonation), schillernd mit Bassetthorn und Vibraphon verknüpft.

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10218, sFr. 28.00, € 18.50

Werkkommentar
Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

Gorillas are sleeping at night
für Sopran, Alt, gem. Chor und Klavier vierhändig (mit kl. Perkussion) nach einem Text aus National Geographic
1997, 10'
Auftrag des Amadeus Chor Bern
UA: Bern 18.2.1998, Amadeus Chor, Christian Henking (Leitung), Marianne Wälchli (Sopran), Barbara Sutter (Alt), Franziska Rieder und Eva Schwaar (Klavier)

Lyrisches, atmosphärisches Stück über die Lebenswelt der Mountain Gorillas nach einer Textcollage aus National Geographic; Chorpartien auch von gutem Laienchor realisierbar. Die kleine Perkussion (Becken, kleines Tam-Tam, Woddblocks, Glasrassel) wird von den PianistInnen gespielt.

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10217, sFr. 38.00, € 25.00

Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition

   

Colors and Countenance (1996/97)
für Sopran und Bläserquintett nach Texten von Ralph Waldo Emerson und Emily Dickinson
1996/97, 7'
UA: Schönenwerd 17. 5.1998, Maria Glarner (Sopran), Aargauer Bläserquintett
In May when south winds pierced our solitudes - A light exists in spring.

Sensible amerikanische Naturpoesie von Ralph Waldo Emerson und Emily Dickinson. Ausschwingen-der Vokalpart, von verschiedenen Naturaffekten geprägt, über einem Geflecht der unterschiedlich gefärbten Instrumententimbres.

SME / EMS, Postfach 7851, CH-6000 Luzern 7, Bestellnummer: 10214, sFr. 24.00, € 16.00

Werkkommentar
Partiturausschnitt

Bestellung bei
Schweizer Musikedition